Die Rotierdüse mit RTS-Rotor besitzt 4 unter 90° tangential angeordnete Rohrreinigungsstrahlen und 3 Schubstrahlen.
Sie wurde konstruiert, da Sickerrohre mit ihren Querbohrungen nicht genügend gereinigt werden konnten.
Aber auch beim Spülen normaler Leitungen mit bisher bekannten Düsen blieben zwischen den Wasserstrahlen immer wieder Rückstände zurück (Streifenbildung).
Die Rotierdüse mit RTS-Rotor wird durch schräg nach hinten gerichtete Wasserstrahlen vorwärts bewegt, welche gleichzeitig auch das von den Tangentialdüsen abgetragene Material wegschwemmen. Leitungen aller Art mit Querbohrungen werden sauber.
Die austretenden Wasserstrahlen treffen mit großer Kraft direkt auf die Rohrwand. Jede Ecke, jeder Winkel und jede Querbohrung wird getroffen.
#2928

#2930

#2932

#2938

 
 
Zurück